Straußenfarm Mhou

zurück
Foto: Straußenfarm Mhou
Foto: Straußenfarm Mhou
Foto: Straußenfarm Mhou

"Ganz klar - Afrika" murmeln Kenner des südlichen Kontinents, wenn sie Fotos der Straußenfarm Mhou sehen. Doch liegt dieses "Afrika" nicht jenseits des Mittelmeers, sondern in Rülzheim - nur ca. 15 Autominuten nordwestlich von Karlsruhe zwischen Rhein und Pfälzer Wald. Im Osten wuchert die Urwald-Landschaft der Rheinauen - der alte Baumbestand entlang der Gehege vermittelt einen Eindruck dieser Ursprünglichkeit -, im Westen begrenzen die Pfälzer Berge den Horizont. Und direkt vor dem Besucher ragen Palmen und Bananenstauden in den Südpfälzer Himmel. Exotische Natur - mitten in Europa.

Vor knapp 20 Jahren verwirklichten die Rundfunk-Journalisten Uschi Braun und Christoph Kistner ihre Vision eines anderen Lebens: 1991 begannen sie, sich mit dem Strauß und seinen Bedürfnissen zu befassen. Nach "Lehrzeit" in Zimbabwe gründeten sie 1993 in Baden eine der ersten Straußenfarmen in Mitteleuropa. Auf rund zehn Hektar Grünland sollte die Alternative zu alltäglichem Stress und Hektik wachsen. Der Erfolg führte schon bald dazu, dass die Farm in Mittelbaden viel zu eng wurde. Nach über fünfjähriger Suche fanden die Mhou-Farmer 2006 im südpfäzischen Rülzheim schließlich eine neue attraktive Heimat für ihre fast 100 Zuchttiere. Inzwischen haben sich die Strauße in der Pfalz eingelebt und erzeugen pro Jahr bis zu 1.500 Küken. Damit ist die Rülzheimer Farm der größte Straußenzuchtbetrieb in Europa.

Anfangs von vielen belächelt, haben die Mhou-Farmer heute etwas Einzigartiges geschaffen: Die Straußenfarm Mhou gilt weltweit als eine der besten Farmhaltungen von Straußen. Selbst in Afrika sind Uschi Braun und Christoph Kistner als Experten für wirklich artgerechte Straußenhaltung anerkannt. Und auch die deutschen Behörden und Tierschutzverbände haben ihre Bedenken inzwischen relativiert: Wer in Deutschland mit amtlichem Segen Strauße halten will, muss bei Mhou die "Schulbank" drücken.

Grundlage des hart erkämpften Erfolges ist die Philosophie von Mhou: Nur Tiere, die ein wirklich unbeschwertes, glückliches Leben führen, ermöglichen auch Produkte besonderer Qualität. Ganzjährige Weidehaltung und Zufütterung auf rein ökologischer Grundlage sind Garantie für unbelastete Erzeugnisse. Und so leben die bis zu 170 kg schweren und 2,60 Meter großen Strauße von Uschi Braun und Christoph Kistner auf großen Weiden nur von Gras, Klee - im Winter Silage bzw. Heu - und dem "Straußen-Müsli", das ihnen täglich frisch aus Weizenkleie, Gerste, Mais, Sojaschrot und Zuckerrübenschnitzel zubereitet wird - keine Antibiotika, keine Tierkörperprodukte!

Inzwischen ist die Mhou-Farm beliebtes Ziel für Menschen, die Natur schätzen und Freude am ganz Besonderen haben: Im Farmladen mit seinem individuellen, einladenden Ambiente finden sie gesundes und mageres Fleisch und Spezialitäten, flauschige Federn, warmstrahlende Eilampen, elegante Lederwaren, einzigartiges Kunsthandwerk aus drei Kontinenten, hilfreichen Balsam für Problemhaut...

Beim Spaziergang über die Farm erwarten die Besucher faszinierende Tiere in üppig grüner Landschaft, weitläufige Gehege, in denen die Rülzheimer Strauße ganzjährig weiden können, wann immer sie wollen. Und wo sie auch ihren Nachwuchs aufziehen, wenn sie zum Abschluss der Saison selbst gebrütet haben. Die überwiegende Zahl der Küken, die auf der Mhou-Farm jedes Jahr schlüpfen, werden aber bis zum Spätsommer in modernsten Maschinen bebrütet und wachsen dann in der Obhut der Farmer auf. Auch dies ein faszinierender Anblick.

Rund 150.000 m² umfasst die Mhou-Farm - heute einer der erfolgreichsten Zuchtbetriebe der Welt. Seit Jahren expandiert das Unternehmen wegen der großen Nachfrage nach Fleisch, Leder, aber auch Zuchtnachwuchs ganz erheblich. Vor allem in Ostdeutschland ziehen mehrere Vertragsfarmen die Rülzheimer Küken bis zum Schlachtalter auf, während sich die Zentrale in der Südpfalz auf das eigentliche Zuchtgeschäft, Brut und Aufziehen der Küken bis zur 10. Lebenswoche konzentriert.

"Mhou": Vor 19 Jahren "nur" eine ungewöhnliche Idee - heute Business mit besten Zukunftsperspektiven. Vor allem das delikate Fleisch - Alternative für gesundsheitsbewusste Menschen - und das edle Leder, extrem strapazierfähig und dennoch unvergleichlich weich. Gefertigt wird die Mhou-Kollektion von eigenen Werkstätten in Rom - Handtaschen und andere Lederwaren bester Qualität, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Für die Fans von Straußenleder ist die Mhou-Farm längst kein Geheimtipp mehr.

Adresse

1 bis 1 von insgesamt 1